Edelsteine A-Z

Eine kurze Übersicht der bekanntesten Arten der Edelsteine. Klicken Sie auf den Namen Ihres Lieblingsedelsteins und erfahren Sie mehr über seine Herkunft und seine Eigenschaften.

Wenn Sie sich über Edelsteine im Zusammenhang mit dem Sternzeichen oder bestimmten Jahrestagen informieren möchten, besuchen Sie unsere Informationsseiten zu den folgenden Themen: , Geburtsstein Tabelle, Edelsteine und Jahrestage.

Bevor Sie mit Ihrem Einkauf beginnen, empfehlen Wir Ihnen unseren umfangreichen Schmuck Ratgeber Bereich zu besuchen und mehr über Verlobungsringe und Trauringe zu erfahren.

A
  • Achat

    Der Achat ist ein Edelstein aus der Quartzfamilie und ist relativ häufig anzutreffen und deshalb auch recht preiswert. Die durchschnittliche Härte beträgt 6,5-7 auf der Mohsschen Härteskala. Der Achat ist für seine farbigen Ringe bekannt die an die Streifen eines Tigers oder die Jahresringe eines Baumes erinnern können. Aufgrund dieses besonderes Musters, ist der Achat ein beliebter Edelstein bei der Schmuckherstellung. Aufgrund von archäologischen Funden, ist anzunehmen, dass der Achat bereits seit 15.000 Jahren vom Menschen genutzt wird. Abbaugebiete dieses Edelsteins befinden Sich in den USA, Mexiko, Deutschland, Italien, Brasilien, China, Indien und einigen afrikanischen Ländern.

  • Alexandrit

    Der Alexandrit ist eine seltene und wertvolle Varietät des Minerals Chrysoberyll. Mit einem Wert von 8,5 auf der Mohsschen Skale, ist dieser Edelstein relativ hart. Ein Alexandrit von guter Qualität zeichnet sich durch seinen dramatischen Farbwechsel bei unterschiedlicher Lichteinstrahlung aus. Im Tageslicht leuchtet er grün bis bläulichgrün und bei Kunstlicht rot bis violett. Dieser besondere Edelstein der 1830 in Russland entdeckt wurde und nach Zar Alexander dem 2. benannt wurde, avancierte schnell zum Nationalstein Russlands. Andere Arten des Alexandrits werden in Brasilien, Tansania, Sri Lanka, Indien und Madasgar gefunden.

  • Amethyst

    Der Amethyst ist ein weiterer Vertreter der Quartz Familie, der häufig vorkommt und deshalb relativ preiswert ist. Dieser farbige Stein besitzt eine Härte von 7 auf der Mohsschen Skala. Es gibt ihn in verschiedenen lila Schattierungne. Der Amethyst ist reagiert relativ empfindlich auf Hitze und Sonneneinstrahlung und kann bei zu starker Einstrahlung seine Farbe verlieren. In vielen Kulturen wird dem Amethyst besondere Kraft zugeschrieben. So soll er die Frömmigkeit fördern und den Träger vor einer Alkoholvergiftung schützen. Dieser Edelstein wird in Brasilien, Uruguay, Bolivien, Tansania, Zambia und Namibia abgebaut.

  • Aquamarin

    Der Aquamarin, eine Varietät des Minerals Beryll, wurde nach seiner Meersblauen Farbe benannt, die von pastell bis zu einem tiefen blauen Farbton oder einem farbsetten Grünblau reichen. Die begehrteste Farbe ist ein transparentes, intensives Blau. Der Edelstein verfügt über eine Härte von 7,5 bis 8 auf der Mohsschen Skala und wird als Glücksbringer angesehen. Die Abbaugebiete des Aquamarins befinden sich hauptsächlich in Brasilien, Zambia, Mozambique, Angola, Nigeria und Madagaskar. Der Stein wird dem Monat März zugeschrieben.

B
  • Schwarzer Onyx

    Der schwwarze Onyx, ein Vertreter der Quartz Familie, ist ein beliebter und preiswerter Edelstein. Dieser hübsche schwarze Stein weist eine Härte von 7 auf der Mohsschen Skala auf und kommt ebenfalls zweifarbig vor. Zu den weiteren Farben gehören weiss, rot oder ein bräunliches Rot. Der schwarze Onyx wird in den USA, Brasilien, Indien, Pakistan und Madagaskar gefunden. Dieser Edelstein wird dem Sternzeichen Steinbock zugeordnet.

C
  • Zitrin

    Der Zitrin aus der Familie der Quartze, ist ein weit verbreiteter Stein und preiswerter als der Amethyst. Die durchschnittliche Härte beträgt 7 auf der Mohsschen Skala. Die Farbe reicht von hellem Gelb bis zu einem orange-braun Ton. Der Zitrin wird am häufigsten in Brasilien und Bolivien abgebaut. Diese Länder sind besonders reich an Zitrin Vorkommen. Der Zitrin wird häufig Wärmebehandelt um die Farbe zu verändern oder zu verbessern. Er gilt auch als Geburtsstein für im November geborene.

  • Koralle

    Korallen gehören zur Familie der organischen Edelsteine. Unbehandelt sind sie äußerst selten und deshalb sehr wertvoll. Korallen sind sehr empfindlich und verfügen über einen niedrigen Härtegrad der sich auf der Mohsschen Skala bei 3,5-4 befindet. Im Grunde handelt es sich hierbei um Skelette, die von kleinen Seetieren, den Polypen, aufgebaut werden. Rote, rosafarbene, weiße und blaue Korallen bestehen aus Kalziumkarbonat. Die Korallen, die zur Schmuckherstellung verwendet werden, werden niemals von geschützten Riffen entnommen. Die meisten Korallen werden heute in Sizilien oder Sardinien gewonnen.

E
  • Smaragd

    Der Smaragd ist ein Mitglied er Beryll Familie und ist relativ selten und deshalb auch nicht ganz so preiswert. Da Smaragde ohne Einschlüsse fast gar nicht vorkommen, mindern diese den Wert kaum. Nur wirklich starke Einschlüsse setzen den Wert eines Smaragdes herab. Die wertvollste Sorte der Smaragde sind die hellen grasgrünen Exemplare. Smaragde verfügen über eine relativ gute Härte und sind auf der Mohsschen Skala bei 7,5-8 einzuordnen. Seit über 4000 Jahren wird dieser Edelstein geschätzt und findet in zahlreichen Mythen und Legenden der Inka, der alten Ägypter, the indischen Mogulen und den alten Griechen Verwendung. In vielen Kulturen wird dem Smaragd eine positive Kraft nachgesagt. Es gibt ihn in zahlreichen Farben, von einem zarten gelblichen Grün bis hin zu einem dunklen, bläuchlichen Grün. Der Smaragd wird hauptsächlich in Kolumbien, Brasilien, Zambia, Zimbabwe, Afghanistan und Madagaskar abgebaut. Der Smaragd gilt als Geburtsstein für den Monat Mai.

G
  • Granat

    Granat ist die Bezeichnung für eine ganze Edelsteinfamilie, die es in zahlreichen Farben gibt. Der Wert eines einzelnen Granat richtet sich ganz nach der Farbe, der Größe und der Seltenheit der Art. Tiefrote Granat sind am häufigsten verbreitet und deshalb auch am günstigsten zu haben. Es gibt sie jedoch in fast allen erdenklichen Fabren außer blau. Ein Granat verfügt über einen Härtegrad von 7,5-8 auf Mohsschen Skala. Seit Jahrtausenden ist dem Menschen dieser Edelstein bekannt. Die wohl berühmteste Erwähnung findet der Granat in der Geschichte von Noahs Arche in der Bibel. Der Granat wird, in seinen typischen Farben in Indien, Sri Lanka, Thailand, Südafrika und den USA aubgebaut. Die exotischeren Farben findet man hingegen in manchen afrikansichen Ländern und Russland. Der Granat fungiert als Geburtstein für den Monat Januar.

J
  • Jade

    Das Wort Jade fungiert als Überbegriff für zwei verschiedene Arten von Edelsteinen: Neprhite und Jadeite. Nephrit ist für gewöhnlich grün bis cremefarben-weiß. Jadeit dagegen kann weiß bis grün, braun oder selten auch fliederfarben sein. Seit über 7000 Jahren wird Jade von den verschiedensten Kulturen geschätzt und bearbeitet. Laut unterschiedlicher Überlieferungen steht diese edle Gestein für Aristokratie, Mitgefühl, Gutherzigkeit, Schönheit, Bescheidenheit und mehr. Die durchschnittliche Härte liegt bei 6,5-7 auf der Mohsschen Skala. Obwohl nicht besonder hart, ist Jade dennoch von größerer Zähigkeit als Stahl. Folglich waren sie lange Zeit als Waffen und Werkzeuge in Gebrauch. Jade wird ebenfalls eine positive Auswirkung auf Nierenleiden nachgesagt.

L
  • Lapislazuli

    Seit über 6000 Jahren wird Lapislazuli bereits als Schmuck verwendet und ist für seine tiefe blaue Farbe bekannt geworden. Der Name ergibt sich aus einer Kombination von Latein und Arabisch und bedeuet so viel wie blauer Stein. Der Lapislazuli ist auf der Mohsschen Härteskala bei 5-6 einzuordnen und kann aufgrund der eher empfindlichen Textur auch zu einem Pulver für Farben verarbeitet werden. Der Lapislazuli symbolisiert Freundschaft und Wahrheit.

M
  • Mondstein

    Der Mondstein gehört zur Familie der Feldspäte, die Mineralgruppe mit der weitesten Verbreitung auf der Erde. Die Härte liegt bei 6-6,5 auf der Mohsschen Skala und der Stein an sich verfügt über ein großes Farbspektrum, das von grün, braun, gelb, graupink bis hin zu farblos reicht. Mondsteine von sehr guter Qualität schimmern hell. Die alten Römer und Hindus glaubten, dass Mondsteine aus Teilen des Mondlichtes bestehen würden und bis heute glauben einige Menschen, dass man in Mondsteinen die Zukunft lesen kann. Das bläulich-weisse, flächenhafte Schimmern welches den Mondstein so attraktiv macht, wird als Adulareszenz bezeichnet. Die meisten Mondsteine kommen aus Sri Lanka, manche werden auch in Indien, Burma, Mexiko und Madagaskar abgebaut. Dieser Edelstein wird ausserdem dem Monat Juni zugeordnet.

O
  • Opal

    Der Name Opal leitet sich von der sanskritischen Bezeichnung für Edelstein "Upala" ab. Ein Opal von guter Qualität enfalten ein regenbogenfarbiges Spektrum. Die Härte des Opals beträgt laut der Mohsschen Skala 5,5-6. Bereits die Azteken bauten diesen Edelstein ab. Den Opal umgeben zahlreiche Legenden und Mythen sowohl in Sachen Herkunft als auch übernatürliche Fähigkeiten die diesem Stein zugeschrieben werden. Die Hauptabbauregion liegt in Australien aber auch Mexiko und die USA verfügen über Opal Vorkommen. Dieser Edelstein wird dem Monat Oktober zugerechnet.

P
  • Perle

    Der wertvollste aller organischen Edelsteine ist die Perle. Sie werden durch das wiche Innengewebe der Muschel um einen Fremkörper, wie zum Beispiel einen Parasitem oder ein Sandkorn herum ausgeschiedem und setzen sich in Lagen von Perlmutt ab. Auf dem heutigen Perlenmarkt stammen fast alle Perlen aus künstlich angelegten Perlenfarmen. Diese befinden sich meist in Japan aber auch in China und dem Südpazifik werden Perlen gezüchtet. Diese organischen Edelsteine unterscheiden sich in ihrer Größe, Form und Farbe voneinander. Manche sind groß, rund und weiß während andere klein, unförmig und schwarz sein können. Perlen waren seit jeher ein Symbol für klassische Eleganz, Schönheit und Würde. Die Perle wird em Sternzeichen Krebs zugeordnet. Wenn Sie mehr über die Eigenschaften und Arten von Perlen erfahren möchten, besuchen Sie unseren Perlen Ratgeber Bereich.

  • Peridot

    Ein Vertreter der Olivinkristall Familie ist der Peridot, der in verschiedenen grüntönen vorkommt. Dieser Edelstein ist einer der wenigen, der in der Natur lediglich in einer Farbe vorkommt. Der Peridot ist nicht sehr hart und verfügt über einen Härtegrad von 6,5-7 auf der Mohsschen Skala. Dem Peridot wird nachgesagt die Wirksamkeit von Medikamenten zu unterstützen, gegen Alpträume zu schützen und laut eines hawaiianischen Mythos ist der Peridot eine Träne der Göttin Pele. Die meisten Edelsteine dieser Art werden in Arizona gefunden, aber auch in China, Burma und Pakistan wird der Peridot abgebaut. Als Geburtstsein wird er dem Monat Ausgust zugeordnet.

R
  • Rubin

    Der Rubin ist doe rote Art des Korunds, alle anderen Farben werden als Saphire bezeichnet. Der Korund ist nach dem Diamant das härteste Mineral und wurde deshalb tausende von Jahren als extrem wertvoll erachtet. Große Rubine sind eher selten und erzielen daher einen recht hohen Preis. Aufgrund seiner roten Farbe, wird der Rubin mit Liebe, Macht, Wärme, Blut und Feuer assoziiert. Rubine wurden von Kriegern zur Verstärkung Ihrer Kraft, von Königen zur Verstärkung Ihrer Macht getragen und symbolisieren die ewige Liebe. Die schönsten Exemplare strahlen in einem tiefen oder violetten Rot. Der Rubin ist der Geburtsstein für den Monat Juli in den Vereinigten Staaten.

S
  • Saphir

    Der Saphir, der zur Familie der Korundsteinen gehört, existiert meist in unterschiedlichen blauen Nuancen, wobei ein tiefes dunkles Blau am wertvollsten ist. Der Saphir kommt in den unterschiedlichsten Farbvarianten vor wobei ein roter Stein Rubin genannt wird. Seit Jahrtausenden wird der Saphir als Amulett getragen, das Harmonie, Loyaliät und Freundschaft symbolisiert. Dieser Edelstein besitzt einen Härtegrad von 9 auf der Mohsschen Skala und ist somit relativ widerstandsfähig. Der größte Produzent von Saphiren ist Sri Lanka, gefolgt von Kenia, Tansania,der Kashmir Region, Madagaskar, Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos, Australien und den USA. Als Geburtsstein wird der Saphir dem Monat September zugeordnet.

T
  • Tansanit

    Der Tansanit is der bläuliche Vertreter des Ziosit Familie. Die beliebteste Färbung dieses Steins ist ein violettblau. Der Tansanit wird meistens wärmebhandelt um die blaue Farbe zu intensivieren. Der Tansanit weist typischweise beim bewegen des Steines drei verschiedene Farben auf. Der Edelstein ist auf der Mohsschen Skala mit einer Härte von 6,5-7 bewertet und erhielt seinen Namen von seinem Herkunftsland Tansania wo er zu allererst entdeckt wurde. Der Tansanit wurde erst in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts entdeckt und wurde von einem der bekanntesten Schmuckhäuser vermarktet, der diesen Edelstein sehr beliebt und teuer machte. Aufgrund seiner großen Beliebtheit, wurde er im Jahre 2002 von der American Gem Trade Association als Geburtsstein für den Monat Dezember aufgenommen.

  • Topas

    Der Topas gehört zu den häufigsten Edelsteinarten. Der relativ hohe Härtegrad von 8 auf der Mohsschen Skala, macht ihn zu einem widerstandsfähigem Schmuckstück. Der Topas existiert in einer Vielzahl von Farben. Die wertvollsten Steine sind rot, pink und orange. Die Hauptabbaugebiete befinden sich in Brasilien, Pakistan und Russland. Farblose Topase werden in Sri Lanka, Nigeria und China gefunden. Der blaue Topas ist in seinem Rohzustand ein farbloser Stein und wird erst durch eine Lichtbehandlung in blau gefärbt. Der Stein reagiert relativ empfindlich auf Hitze und Sonneneinstrahlung und kann bei übermäßiger Bestrahlung seine Farbe verlieren. In vielen Kulturen gilt der Topas als stärkender Edelstein. Unter den Geburtststeinen wird er dem Monat November zugeordnet.

  • Turmalin

    Der Turmalin zeigt von sämtlichen Edelsteinen die reichste Farbpalette, nahezu jede Nuance scheint möglich, aus diesem Grund gleicht kein Turmalin dem nächsten. Der Turmalin wird häufig mit Rubinen oder Saphiren verwechselt. Dieser farbenfrohe Stein besitzt einen Härtegrad von 7-7,5 auf der Mohsschen Skala. Die seltenste Farbe ist ein dunkles Blau. Der Turmalin soll die Kreativität fördern. Das größte Vorkommen befindet sich heute in Brasilien aber auch in Tansania, Madagaskar, Australien, Sri Lanka, den USA und Russland wird dieser Edelstein abgebaut. Der Turmalin wird dem Monat Oktober zugeordnet.

  • Türkis

    Einer der ältesten uns bekannten Edelsteine und Vertreter der Kupfer Familie, ist der Türkis. Die Ursprünge des Türkis werden im heutigen Iran vermutet wo viele Perser den Edelstein in ihrem Turban zu tragen pflegten um ich vor dem bösen Blick zu schützen. Indianer, Ägypter, Chinesen und Tibeter schreiben dem Türkis spirituelle und beschützende Kräfte zu. Die himmelblaue Farbe ist die beliebteste unter den Türkisen, grünliche Türkise sind hingegen weniger wertvoll. Dieser Edelstein wird auf der Mohsschen Härteskala mit einer 6 berechnet. Die Vorkommen im Iran wurden über die Jahrhunderte stark asugedünnt. Heute wird der Türkis hauptsächlich in den USA, Mexiko, Afghanistan, Isral und China abgebaut. Der Monat Dezember wird dem Türkis zugeschrieben.